Überblick

 

Die 5. intern. DOM-Konferenz (Design-Organisation-Media) thematisierte die Frage, wie neue Ideen in Unternehmen Verbreitung und Akzeptanz finden. Was sind die Mechanismen, die neue Ideen plausibler erscheinen lassen? Was kann eine Unternehmensführung bewegen – angesichts vieler potenziell strategisch wichtiger Themen – Ressourcen für die Entfaltung einer neuen Idee freizugeben?

Internationale Top-Experten aus den Bereichen Innovation, Management und Verhaltensforschung (u.a. aus Stanford, St. Gallen und New York) werden sich bei der 5. DOM-Konferenz diesen Fragen in einem dialogisch angelegten Konferenz-Setting widmen: Die Konferenzteilnehmer können dabei von den internationalen Top-Experten direkt und unmittelbar profitieren.

 

Der Konferenz-Hintergrund

Panel 1:  Verstehen konkurrierender Paradigmen

Panel 2: Gestalten sozialer Interaktionen

Panel 3: Herausfordern unternehmerischer Rollen

Panel 4: Steuern organisatorischer Paradigmen

 

Inspirationen für die oberösterreichische Wirtschaft

Die 5. DOM-Konferenz ist eine inspirierende Veranstaltung, die vor allem diese Berufsfelder ansprechen soll:

  • Unternehmensführung
  • Innovationsmanager
  • Forschung & Entwicklung
  • Berater
  • Entrepreneure
  • Designer

 

Warum Sie teilnehmen sollten:

Unternehmen brauchen Innovationen, um sich vom Mitbewerb absetzen zu können. Sie müssen Ideen für ihre eigene Zukunftsfähigkeit entwickeln, denn nichts ist heute vergänglicher als der Erfolg von gestern. Die Art und Weise wie denn nun das Neue in die Organisation kommt, gewinnt daher überall einen ganz zentralen Stellenwert.

 

Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen:

• Wie wird Neues zu einem Thema in einer Organisation?

• Welche Mechanismen lassen ungewöhnliche Ideen plausibler erscheinen?

• Was bewegt Geldgeber dazu, Neues zu unterstützen?

• Wie kann ich Ideen erfolgreich kommunizieren?

• Wie kann ich Routinen durchbrechen, um Innovationen eine Chance zu geben?

• u.v.m.

 

'