Andrew Bullen

Andrew Bullen bewegt sich in seiner beruflichen Tätigkeit zwischen den kreativen Disziplinen, zwischen Kulturen und Gesellschaften: In den 1980igern arbeitete er für die Familie Brecht und lehrte an der Universität in Ostberlin. In den 1990igern leitete er in Luxemburg die Abteilung »Content & Strategie« bei der bahnbrechenden Zeitschrift »Europe Online«.

Er war in der T-Online-Geschäftsleitung der Deutschen Telekom und stand der »Media Guild« vor, einem Innovationszentrum für die niederländische ICT/Medien- und Kreativbranche in Amsterdam. Der Unterricht in Medienkunde an Universitäten in GB, West-Berlin und den Niederlanden gehört ebenso zu seinen Tätigkeiten wie die Rolle als Medienberater für internationale Unternehmen und die EU. Er schrieb Belletristik (»Portrait of the Artist in 2015«) und ist als freiberuflicher Journalist tätig.

Andrew ist Mitbegründer und Geschäftsführer von »Creative Cooperative« sowie Vice President des internationalen »Futur en Seine-Festivals«, das in Paris und in der Region Ile de France stattfindet. Derzeit ist er als Berater für Großraumgemeinden in Europa sowie für Cluster und Wirtschaftsunternehmen in der Kultur- und Kreativbranche tätig und erschafft, designt und moderiert Konferenzen, Workshops und Events in ganz Europa.